Druck starten Dieses Fenster schließen

Nachrichten

Technische Informationen

Als innovatives Unternehmen suchen wir den Kontakt und den Austausch mit der Fachwelt und unseren Kunden. Wir informieren gerne über Neuigkeiten aus unserem Fachbereich und freuen uns über Ihr Feedback! +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

 

Anspruchsvolle Hochhaus-Kernsanierung „Am Plärrer“ in...

Im Januar dieses Jahres hat das TORKRET-Team Kassel mit den anspruchsvollen Arbeiten für das Projekt im Herzen der Innenstadt Nürnbergs begonnen. mehr

Torkret präsentiert Textilbetonanwendungen in Augsburg und...

Auf der Leitmesse EXPERIENCE COMPOSITES für Leichtbau, Faserverbundwerkstoffe und Carbon die vom 21.9. 2016 bis 23.9.2016 in Augsburg stattfand, wurde in Fachvorträgen und Symposien branchenübergreifend über den Stand und über...mehr

Carbonbewehrter SPCC zur Dachsanierung „Mariendom Neviges“

Mit dem Mariendom in Velbert-Neviges hat Prof. Gottfried Böhm eines der bedeutendsten Bauwerke der Nachkriegsmoderne mit einzigartiger Architektur entworfen. Das Sakralbauwerk wurde 1968 von der Ed. Züblin AG erbaut und birgt...mehr

TORKRET verstärkt Stützen mit carbonbewehrten Textilbeton

Erste baupraktische Textilbetonanwendung zur Stützenverstärkungmehr

TORKRET restauriert Fassaden der Kreuzkirche Bonn

Im Juni erhielten die Mitarbeiter des Standortes Kassel der TORKRET GmbH den Auftrag zur Restaurierung der Fassaden der 1871 eingeweihten evangelischen Kreuzkirche in Bonn. An dem unter Denkmalschutz stehenden Objekt werden in...mehr

TORKRET sichert Stützbauwerk mit Anker, Spritzbeton und gestaltet die Betonoberfläche mit Torkret Relief® in Koblenz

In Blickweite zur Burg Ehrenbreitstein sichert das TORKRET-Standortteam Klausen dauerhaft ein Stützbauwerk aus verwittertem Natursteinmauerwerk durch eine vernagelte Spritzbetonwand.

Aus zwingenden standsicherheitstechnischen Erfordernissen musste zunächst das vorhandene Mauerwerk mit einer ca. 30 cm dicken bewehrten Spritzbetonschale einschließlich Verankerung über 1600 m Dauernägel und Stahlbetonrandbalken gesichert werden.

Danach erfolgte in Abstimmung mit der Baubehörde die Spritzbetonoberflächen-gestaltung mit dem patentierten Verfahren TORKRET Relief® in Mauerwerksoptik.

Zur vollsten Zufriedenheit der Behörden und der Anlieger erscheinen die Ansichtsflächen nach Fertigstellung der Spritzbetonarbeiten nun wieder täuschend ähnlich einer Natursteinoberfläche. Mit diesem geschützten Verfahren wurde es möglich die Straße oberhalb der Stützkonstruktion dauerhaft zu sichern und am ca. 8 m tiefer liegenden Wandfuß größtmöglichen Freiflächenraum für die angrenzenden Wohngebäude zu erhalten. Eine herkömmliche Bauweise hätte unvergleichlich höhere Eingriffe, Bauzeiten und Kosten verursacht.